Kloster-Knopftage: kreative Auszeit

Knöpfe und Kloster - wie passt das zusammen?

Im 18.Jahrhundert waren sie noch groß in Mode, dann fielen Sie in einen langen Dornröschenschlaf bis wir sie jüngst wiederentdeckt haben: die vielseitig verwendbaren Posamentenknöpfe! Hierfür werden mit Sticknadel und Fingerfertigkeit Holzrohlinge in verschiedenen Techniken kunstvoll mit Garn überarbeitet. Bei den Kloster-Knopftagen in Wettenhausen dreht sich von Freitag bis Sonntag alles um dieses alte Handwerk.

Das Knöpfemachen ist eine sowohl schöpferische als auch meditative Arbeit - es braucht Achtsamkeit und Konzentration um ein kleines buntes Knopf-Kunstwerk zu schaffen. Das besondere Klosterambiente bietet den passenden Rahmen für eine kreative Auszeit vom Alltag, während der Sie sich ganz in Ruhe diesen historischen Handarbeiten widmen können. Wo früher begabte Ordensschwestern filigrane Paramentenstickereien anfertigten, lernen Sie in inspirierender Runde mit Gleichgesinnten unter fachkundiger Anleitung 6 verschiedene Knopfmacher-Techniken – von einfach bis fortgeschritten. Gleich nach Ihrer Ankunft wird es eine kleine Klosterführung durch das beeindruckende historische Gebäude geben. Samstags besteht die Möglichkeit eines kleinen Spaziergangs mit anschließendem Kaffeeklatsch um wieder frische Energien zu sammeln. Am Sonntagmorgen kann, wer mag, an einer Andacht im Kloster teilnehmen. Das Material für den Kurs ist im Lehrgangspreis inbegriffen – Sie erhalten ein praktisches Zubehör-Set mit Garn, Rohlingen und Werkzeugen, das Ihnen auch beim Weiterarbeiten daheim gute Dienste leisten wird. Die erfahrene Referentin Sandra-Janine Müller ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt durch ihre Posamentenknopf-Manufaktur und als Mitautorin der Bücher „Posamentenknöpfe“ und „Die ganze Welt der Knöpfe“. Sie hat schon viele mit der Knopf-Sucht angesteckt und kann sich auch selbst immer wieder neu vom Thema begeistern lassen.

Rund um die Anmeldung

Termin:

Fr-So 6.-8.7.2018

Lehrgangsdauer Freitag 14:00 bis Sonntag 15:00; insgesamt 12 volle Unterrichtsstunden

Teilnahmegebühr:

365 € (inkl. Vollpension und 40 € Material); bei Bedarf ist der Kauf von weiterem Zubehör möglich

Anmeldung:

Min. 5, max. 12 Teilnehmer, Anmeldung bis 6.5.2018, verbindlich per Mail oder Telefon mit Anschrift und Telefonnummer, sowie Vorkasse per Überweisung bis spätestens 4 Wochen vor Kursbeginn (Kontodaten erhalten Sie nach Ihrer Kontaktaufnahme).

Bei Absage bis  6 Wochen vor Kursbeginn wird als Stornogebühr die Hälfte der Teilnahmegebühr, ab 2 Wochen vorher oder Nichterscheinen die volle Kursgebühr einbehalten (es sei denn es kann ein Ersatzteilnehmer gefunden werden, dann entstehen Ihnen keine Kosten). Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung, von den Veranstaltern wird bei Unfällen keine Haftung übernommen.

 

Gut zu wissen bevor es los geht

Anreise:

Für unsere Veranstaltung sind wir zu Gast im  Kloster der Dominikanerinnen in 89358 Wettenhausen. Parken können Sie im Klosterhof (Toreinfahrt vom Kneipp-Kindergarten). Bei Ankunft bitte an der Pforte klingeln, Sie werden dann abgeholt. Bitte beachten Sie, dass Wettenhausen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zwar zu erreichen, aber eher unterversorgt ist. Außerdem ist am Veranstaltungsort nur sehr eingeschränkter Handyempfang möglich.

Unterbringung:

Wir sind in schlicht eingerichteten Zimmern mit Stuckdecke, aber ohne TV untergebracht. Dusche und WC befinden sich auf dem Gang. Die großzügigen Zimmer sind mit 2 bis 5 Betten ausgestattet und werden doppelt belegt; in Einzelfällen kann gegen Aufpreis von 40 € pro Nacht ein Zimmer mit nur einer Person belegt werden. In Absprache mit dem Kloster ist es auch möglich, eine Nacht vorher anzureisen oder noch eine Nacht länger zu bleiben, gerne stelle ich Ihnen hierfür den entsprechenden Kontakt her.

  Verpflegung:

Das Essen wird in der Klosterküche zubereitet. Falls vegetarisches Essen gewünscht wird geben Sie dies bitte schon bei Ihrer Anmeldung mit an, damit ich das frühzeitig weiterleiten und die Küche sich rechtzeitig darauf vorbereiten kann. Beim Tischdecken helfen wir alle mit.

  Mitbringen:

Haben Sie eine eigene Handarbeitslampe? Dann bringen Sie diese gerne samt Verlängerungskabel/ Steckdose mit!